Wichtiger Hinweis: Diese Website benötigt JavaScript um korrekt zu funktionieren. Ihr Webbrowser unterstützt kein JavaScript oder Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Webbrowser.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser für ein besseres Interneterlebnis.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser unterstützt keine Cookies oder Sie haben Cookies deaktiviert. Auf dieser Website müssen Cookies aktiviert sein um alle Funktionen nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Webbrowser.

Gauck würdigt Engagement

Über 100 Initiativen, Chancen für viele tausend Flüchtlinge: In der Initiative „Wir zusammen“ haben sich deutschlandweit Unternehmen zusammengeschlossen, um die Integration von Asylbewerbern zu fördern. Seit Frühjahr gehört auch das BNW zu den Unterstützern. Lob für das Engagement gab es jetzt von Bundespräsident Joachim Gauck.

„Überall spüren wir, dass Gelingen nicht selbstverständlich ist, dass es aber immer möglich ist. Deshalb gefällt mir der konkrete Ansatz, dass nicht nur die Regierung, die Kommunen und die zuständigen Stellen über Integration sprechen, sondern dass die Unternehmen als Teil unserer Gesellschaft Verantwortung übernehmen und mit einem ,Wir' eine Initiative starten“, sagte Joachim Gauck bei einem Besuch des Netzwerks „Wir zusammen“ am Freitag in Essen. Er würdigte nicht nur den bisherigen Einsatz, sondern rief auch weitere Unternehmen dazu auf, sich der Initiative anzuschließen.

So wie das BNW, das mit gleich zwei Projekten Starthilfe für ein Leben in Niedersachsen gibt. Auf der Website www.welcome-to-niedersachsen.com finden Asylbewerber Informationen, Tipps und Links zu Themen des privaten und beruflichen Alltags. Außerdem vergibt das BNW in Kooperation mit papagei.com Sprachlernpatenschaften für Flüchtlinge. Das Prinzip: Betriebe aus der Region spenden einen Betrag ihrer Wahl. Das BNW und papagei.com wandeln die Spende in Online-Deutschkurse der Marke BNW Sprachen lernen um und verdoppeln dabei die Menge aus eigener Tasche. Rund 500 Flüchtlinge haben so bereits von einem Online-Deutschkurs profitieren können, der ihnen neben sprachlichen Grundlagen auch die deutsche Kultur näherbringt.

Weitere Informationen

www.wir-zusammen.de

Artikel empfehlen

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ein großer Schritt Richtung Integration

    Wenn der Kurs der BNW-Ausbilder Michael Bitterlich und Bikila Ndela Bulisi die Werkstatt betreten, gibt es kaum ein Halten. Sofort spannen die Männer Metallstücke in der Werkbank ein, schwingen die Feile oder hantieren mit der Säge. Neben ihrer Motivation haben die Männer alle etwas gemeinsam: Sie sind aus ihrer Heimat geflohen und suchen nun in Niedersachsen eine Arbeit, um sich ein neues Leben aufzubauen. Das BNW unterstützt sie dabei.

Login geschützter Bereich

Bitte geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.

Nutzername oder Passwort falsch.