Wichtiger Hinweis: Diese Website benötigt JavaScript um korrekt zu funktionieren. Ihr Webbrowser unterstützt kein JavaScript oder Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Webbrowser.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser für ein besseres Interneterlebnis.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser unterstützt keine Cookies oder Sie haben Cookies deaktiviert. Auf dieser Website müssen Cookies aktiviert sein um alle Funktionen nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Webbrowser.

Pressespiegel

  • 02/2018, HAZ Wirtschaftszeitung

    Das kreative Werben um Azubis

    Das kreative Werben um Azubis

    Unternehmen suchen händeringend Nachwuchs. Und verharren dabei in alten Verhaltensmustern. Tobias Lohmann vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) erklärt, wie sich Ausbildung attraktiv gestalten lässt. (...)

    Interview-Auszug

    (...)Wir haben einen Paradigmenwechsel. Früher haben sich die jungen Leute bei den Unternehmen beworben, heute müssen sich die Unternehmen bei den Jugendlichen bewerben – und zwar möglichst ansprechend. Die pure Botschaft „Ich habe einen Ausbildungsplatz“ reicht schon lange nicht mehr. (...)

    Lesen Sie auf Seite 22 den vollständige Artikel

  • 07.07.2018, Hannover Wirtschaftsdienst

    Erfolgreicher Abschluss des Projektes "Back2Job"

    Erfolgreicher Abschluss des Projektes "Back2Job"

    Hannover. Den zweiten erfolgreichen Projektdurchlauf von "Back2Job" feierten jüngst über 90 Gäste im Haus der Region Hannover. Seit Anfang Juli 2017 begleitete die Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH (BNW) 24 Teilnehmerinnen im Alter von 27 bis 47 Jahren aus 15 Ländern nach Elternzeit und Familienphase beim Wiedereinstieg in ihren Ursprungsberuf. Das Projekt wurde 2016 in Leben gerufen und richtet sich an Frauen mit Fachkenntnissen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, den sogenannten MINT-Berufen. (...)

    Zum Download des vollständigen Artikels geht es hier.

  • 28.06.2018 Leinehertz 106.5

    Sendebeitrag zum Projekt Back2Job

    Sendebeitrag zum Projekt Back2Job

    Studium oder Ausbildung sind schon eine Weile her. Die Kinder in der Kita oder bei der Tagesmutter. Immer mehr Frauen möchten jetzt wieder im erlernten Beruf arbeiten. Womit aber überzeugt Frau dann einen potentiellen Chef davon, die optimale Kandidatin für die neue Stelle zu sein? Im Projekt "Back2Job" lernen weibliche Fachkräfte mit naturwissenschaftlich-technischem Studium, wie der Wiedereinstieg ins Berufleben gelingt.

    Moderiert wurde der Podcast von Volker Oetzel. Im Beitrag finden Sie Auszüge aus Interviews mit Lisa-Marie Pudrycki (Teilnehmerin), Ulf-Birger Franz (Wirtschaftsdezernent der Region Hannover) und Tobias Lohmann (Sprecher der Geschäftsführung des BNW).

    Hören Sie sich den Podcast hier an.

  • 27.06.2018 MaschinenMarkt

    Wiedereinstieg ins Berufsleben für weibliche MINT-Fachkräfte

    Wiedereinstieg ins Berufsleben für weibliche MINT-Fachkräfte

    (...)„Das Besondere an dem Projekt Back-2-Job ist die Kombination aus betrieblichen Praktika und theoretischer Wissensvermittlung. So gelingt es, die Potenziale der Frauen gezielt zu stärken, sie auf den neusten Stand der Technik zu bringen und sie in kürzester Zeit mit aktuellen Kenntnissen zurück in den Job zu vermitteln. Davon profitieren Teilnehmerinnen, Partnerunternehmen und letztlich die niedersächsische Wirtschaft – eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten."(...)

    Hier finden Sie den vollständigen Artikel.

  • 26.06.2018 Neue Osnabrücker Zeitung

    Gute Geschäfte mit den Stiften der Zukunft

    Gute Geschäfte mit den Stiften der Zukunft

    Das Caolinum hat jetzt zum ersten Mal am Management Information Game (MIG) des Industrieellen Arbeitgeberverbandes (IAV) teilgenommen. Am Donnerstag zeigten drei Schülergruppen ihre Ideen für einen innovativen Stift und präsentierten ihre Konzepte.

    Das MIG wird bereits seit einigen Jahren in der Region angeboten und
    wurde schon an zahlreichen Schulen durchgeführt. Es handelt sich um ein praxisnahes Planspiel, das spielerisch einen Einblick ins Wirtschaftsleben
    vermittelt. Die Jugendlichen schlüpfen in die Rolle von AG-Vorständen – unterstützt von Fachleuten aus der realen Wirtschaft.(...)

    Lesen Sie den gesamten Artikel.

    Artikel und Fotos von Robert Schäfer.

  • 31.05.2018 vdi nachrichten

    Zurück in den Job

    Zurück in den Job

    (...)Das Fachkräfteprojekt Back2Job in Hannover bringt Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen nach einer Jobpause wieder in den Beruf.(...)

    (...)Seit 2016 unterstützt das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) mit dem Projekt „Back2Job – Ingenieurinnen gesucht!“ hoch qualifizierte Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen dabei, den Weg zurück in den Beruf zu finden. Schließlich ist der Wiedereinstieg schwierig: Bei kurzen Innovationszyklen ist Wissen schnell veraltet(...)

    Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

  • 22.05.2018 Career-Women.org

    Erfolgreicher beruflicher Wiedereinstieg

    Erfolgreicher beruflicher Wiedereinstieg

    (...)Ende 2016 erfuhr ich von dem Wiedereinstiegsprogramm „Frauen starten
    durch“, das im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit vom Bildungswerk der
    Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) umgesetzt wird. (...)

    Zentrales Anliegen war, dass wir Frauen uns unsere Stärken und früheren
    Erfolge ins Bewusstsein riefen. Dabei ging es um ein positives Selbstbild, das
    durch eine Auszeit zwangsläufig ein Stück weit verlorengeht.(...)

    Lesen Sie hier das vollständige Interview mit Beate Röll.

  • 01.05.2018 Charakter

    Arbeitsmarkt in Bewegung - Wie kommen Unternehmer und Geflüchtete zusammen?

    Arbeitsmarkt in Bewegung

    Wie kommen Unternehmer und Geflüchtete zusammen?

    (...) Die Bürokratie ist bei der Einstellung von Geflüchteten derzeit noch höher als bei den Deutschen. Dass deswegen gerade in dieser Übergangsphase die Unternehmen Unterstützung brauchen, findet auch Cornelia Kölling vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW).

    (...) "Es lohnt sich", davon sind auch die Vertreterinnen (der Firmen, Anm. d. BNW.) Wulff und Freizeit In überzeugt, die viele positive Erfahrungen mit ihren geflüchteten Arbeitnehmern gemacht haben. (...)

    Vollständiger Bericht hier im Gesellschaftsmagazin Charakter

  • 17.04.2018, kidsgo

    Beruflicher Wiedereinstieg - Nach achtjähriger Erziehungsauszeit fand Beate Röll ihren Traumjob

    Nach achtjähriger Erziehungszeit fand Beate Röll ihren Traumjob

    (...)Ende 2016 hörte Beate Röll durch einen Kontakt zur Bundesagentur für Arbeit (BA) von dem Wiedereinstiegsprogramm "Frauen starten durch" - das im Auftrag der BA beim Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) durchgeführt wird.(...)

    (...) Das Erfolgsrezept für dieses Konzept: (...) Jede Teilnehmerin soll sich die früheren Erfolge wieder ins Bewusstsein rufen.(...) Beate Röll überzeugte das Programm.(...) Vor allem die Einzelcoachings waren hilfreich: "Mein Selbstbewusstsein ist dadurch gewachsen."(...)

    Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

  • 16.04.2018, POSITION - Magazin des DIHK

    "Made in Germany" in der Berufsausbildung sichern

    "Made in Germany" in der Berufsausbildung sichern

    (...)„Um Ausbildungsplätze zu besetzen, sind von Seiten der Unternehmen heute mehr Anstrengungen in Sachen Ausbildungsmarketing erforderlich als früher“, sagt Tobias Lohmann, Sprecher der Geschäftsführung des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW). Nur gute Qualität anzubieten, genüge nämlich nicht. Man müsse auch für sie werben.(...)

    Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

  • 27.03.2018, Samtgemeinde Zeven

    Sie lösen Aufgaben unter Beobachtung

    Sie lösen Aufgaben unter Beobachtung

    Was kann ich besonders gut, was mache ich gerne und an welcher Stelle habe ich vielleicht noch Probleme? - Diese und weitere Fragen stehen bei der Potenzialanalyse, die das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW) im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit mit Siebklässlern durchführt, im Vordergrund. Es ist für viele Schulen der Start der Berufsorientierung. So auch für die Carl-Friedrich-Gauß-Schule Zeven.(...)

    Weiteres zur Potenzialanalyse der Siebtklässler lesen Sie hier.

  • 19.03.2018, Radio LeineHertz

    Projekt "Alles aus einer Hand" erfolgreich gestartet

    Projekt "Alles aus einer Hand" erfolgreich gestartet

    Mit „Alles aus einer Hand“ stellen wir Menschen mit Migrationshintergrund ein innovatives Angebot zur beruflichen Integration zur Verfügung.  Dieses führt mit einem zielgerichteten Zwei-Phasen-Modell Zugewanderte an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heran und vermittelt sie im Idealfall in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

    Hören Sie hier den Rundfunkbeitrag von Radio LeineHertz (mp3)

  • 19.03.2018, Neue Presse

    Hannover: Jobcenter geht bei der Integration neue Wege

    Hannover: Jobcenter geht bei der Integration neue Wege

    (...)Pflegekräfte werden dringend gesucht. Und auch in anderen Branchen herrscht starke Nachfrage. Auf der anderen Seite gibt es unter den 8.000 Flüchtlingen, die derzeit vom Jobcenter betreut werden, viele mit dem Potenzial zu einer beruflichen Qualifikation. Das will ein gemeinsames Projekt der Behörde mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) fördern.(...)

     Lesen Sie hier den kompletten Online-Artikel:

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Jobcenter-geht-bei-der-Integration-neue-Wege

    Lesen Sie hier den Printartikel (pdf) aus der Neuen Presse vom 17. März 2018.

     

  • 21.02.2018, Schule leiten

    Berufsorientierung am Gymnasium

    Berufsorientierung am Gymnasium

    (...)Im Vergleich zu den Absolventen anderer Schulformen sind Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Gymnasien, gymnasialen Zweigen der Kooperativen Gesamtschulen und Integrierten Gesamtschulen in einer komfortablen Situation: Mit ihrem angestrebten schulischen Abschluss haben sie die größte Vielfalt an Möglichkeiten bei der Berufswahl – doch leider oft noch zu wenig Unterstützung in Form einer fundierten Berufsorientierung.(...)

    Lesen Sie hier den kompletten Artikel

    Erstveröffentlichung in: Schule leiten Nr. 11 © 2018 Friedrich Verlag GmbH, Seelze

    www.friedrich-verlag.de

     

  • 15.02.2018, Ostfriesen Zeitung

    Zwischen alten Wandstücken Neues lernen

    Zwischen alten Wandstücken Neues lernen

    Vor fast genau zwei Jahren wurden die ersten Skizzen gemacht - an diesem Mittwoch konnte das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) seine neuen Räume im ehemaligen Kühlhaus der Molkereizentrale Ostfriesland (MOZ) - auch Rampengebäude genannt - offiziell in Betrieb nehmen.

    Lesen Sie hier den kompletten Artikel (pdf)

    © Ostfriesen-Zeitung

     

  • 09.02.2018, radio aktiv

    Spendenübergabe bei der AG Kunterbunt in Hameln

    Spendenübergabe bei der AG Kunterbunt in Hameln

    Tobias Lohmann, Sprecher der Geschäftsführung des BNW, hat am 07. Februar 2018 der AG Kunterbunt an der IGS Hameln einen  Scheck in Höhe von 3.000 Euro überreicht.Das Schulprojekt ist ein Musterbeispiel des Engagements von Schülern für Schüler. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache wird der kulturelle Austausch großgeschrieben. So entstand ein Ort des Verständnisses und des Lernens, ohne Ansicht von Herkunft und Religion. Stellvertretend für die Schule nahm die Leiterin der AG, die Lehrerin Regina Hölscher, den Scheck entgegen. Der lokale Radiosender war bei der Spendenübergabe vor Ort und hat darüber berichtet.

    Hören Sie unter folgenden Link den kompletten Hörfunkbeitrag:

    www.radio-aktiv.de

    © radio aktiv e.V., Hameln

    Hier können Sie unsere Pressemitteilung zur Spendenübergabe herunterladen.

     

  • 02.02.2018, Markt und Mittelstand

    Klassenkampf

    Klassenkampf

    Um noch neue Azubis zu finden, müssen Unternehmen auf Jugendliche aktiv zugehen. Nicht virtuell, sondern in der Realität. Der demografische Wandel und der damit einhergehende Fachkräftemangel führt bei Unternehmen zu einem Umdenken in der Azubi-Suche. Das BNW unterstützt Unternehmen aktiv bei der Bewerbersuche und dem Ausbildungsmanagement.

    Lesen Sie dazu den kompletten Artikel in der Februar-Ausgabe des Magazins Markt und Mittelstand.

    Der Print-Artikel erschien in leicht veränderter Form auf dem Online-Portal von Markt und Mittelstand. Lesen Sie hier den Online-Artikel

  • 01.02.2018, Radio21

    Es menschelt! Tobias Lohmann zu Gast bei "Menschen bei Annette" auf Radio21

    "Der Rotstift gehört aus der Schule verbannt!" - Tobias Lohmann talkt mit Annette Radüg

    Annette Radüg, Moderatorin bei Radio21 und Frau der ersten Stunde in der niedersächsischen Radiolandschaft, hört täglich in die Unternehmen hinein. Was bewegt Menschen in ihrem Job? Welche Herausforderungen meistern sie, wofür brennen Sie?

    Pünktlich zu den Zeugnisferien erzählte Tobias Lohmann, Sprecher der Geschäftsführung des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW), in der "Annette-Radüg-Show" von seiner Leidenschaft, der Bildung. Wie kann Lernen wieder Spaß machen? Und warum müssen auch Lehrer lernen? Darüber unterhielt er sich mit Annette und erklärte, warum er meint, dass der Rotstift in den Schulen endlich ausgedient haben sollte.

    Hier können Sie den Mitschnitt des Interviews herunterladen (mp3)

    Hören Sie das komplette Interview auf www.radio21.de

    © Radio21 GmbH

  • 18.01.2018, News4Teachers

    Schüler wünschen sich mehr Berufsorientierung - so können Lehrer sie unterstützen

    Schüler wünschen sich mehr Berufsorientierung – so können Lehrer sie unterstützen

    In Sachen Berufsorientierung besteht an allgemeinbildenden Schulen weiterhin dringender Handlungsbedarf – dies ergibt sich aus den Ergebnissen einer Befragung unter mehreren Hundert Schülern: „Wie gut fühlst du dich auf das Berufsleben vorbereitet?“, wollte das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft wissen. Das Ergebnis: 37 Prozent der Jugendlichen fühlen sich „weniger gut“ oder „schlecht“ vorbereitet. Den Arbeitgebervorwurf „mangelnder Ausbildungsreife“ halten sogar 46 Prozent von ihnen für gerechtfertigt.(...) 

    Kompletter Artikel auf news4teachers.de

  • 03.01.2018, Rotenburger Kreiszeitung

    Der Markt hat Aufnahmekraft

     

    Der Markt hat Aufnahmekraft

    (...)Auch in diesem Jahr wollen die Agentur für Arbeit und das Jobcenter daher genau an dieser Stelle (bei der Gruppe noch verbleibender Arbeitsloser, Anm. d. BNW) weiter den Hebel ansetzen – zunächst haben sie dabei die jungen Leute unter 25 Jahren im Blick. Lemke: „Es gilt dabei, die Jugendlichen für eine Ausbildung zu begeistern.“ Zu tun haben sie es mit jungen Menschen, die bislang noch keine Ausbildung gemacht oder einen ersten Versuch abgebrochen haben. 

    Aber auch junge Menschen, die zwar eine Ausbildung in der Tasche, den nächsten Schritt hin zu einer festen Anstellung jedoch nicht geschafft haben, sollen mit entsprechenden Maßnahmen die für sie nächste Schwelle zu überwinden versuchen. Mindestens 30 Plätze wollen Agentur und Jobcenter dafür zur Verfügung stellen – bei der deutschen Angestellten-Akademie (DAA) in Rotenburg sowie beim Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) in Zeven.

     

    Kompletter Artikel

  • 21.12.2017, Landeszeitung für die Lüneburger Heide

    Gut betreut in den Job

    Gut betreut in den Job

    Nach der Schule einen Job zu finden ist oft schwer - ganz besonders für Flüchtlingskinder. An der Oberschule am Wasserturm stehen den Schülern mit Unterstützungsbedarf dabei Berufseinstiegsbegleiter zur Seite, sie suchen mit den Jugendlichen nach dem richtigen Job oder geben Tipps für die Bewerbung. (...) Die Teilnahme an dem Programm des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft ist bei den Schülern begehrt, der Erfolg hat sich herumgesprochen.

    © Landeszeitung für die Lüneburger Heide

    Kompletten Artikel als pdf downloaden

  • 06.12.2017, Bildungsspiegel

    Betriebliche Ausbildung attraktiver machen - durch Aufwertung und zeitgemäße Lernformate

    Betriebliche Ausbildung attraktiver machen - durch Aufwertung und zeitgemäße Lernformate

    Ein Beitrag aus unserer »Standpunkte«-Reihe von Tobias Lohmann, Hannover: Der Ausbildungsmarkt ist in der Bredouille: Die Zahl der Schulabgänger ist seit Jahren rückläufig, gleichzeitig entscheiden sich immer mehr Jugendliche für ein Studium. Den Unternehmen fehlen daher Bewerber – insbesondere gute Bewerber. Bereits im Jahr 2013 haben die Studienanfänger die Ausbildungsstarter erstmals zahlenmäßig übertroffen – seitdem entwickelt sich die Situation rasant weiter zuungunsten der betrieblichen Ausbildung. (...) Gegensteuern ist daher eine zentrale Herausforderung – doch eines dürfte schon jetzt klar sein: Imagekampagnen für die betriebliche Ausbildung allein werden das Problem nicht lösen.(...)

    Lesen Sie den kompletten Artikel:

    www.bildungsspiegel.de

  • 30.11.2017, Weser Kurier / Delmenhorster Kurier online

    Projekt mit gleich drei positiven Effekten

    Projekt mit gleich drei positiven Effekten

    (...)Insgesamt 15 Menschen schrauben und reparieren an den Computern. Sie alle sind Teilnehmer des Projektes „PC-Laden“ des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW). „Jobcenter-Kunden haben oft lange nicht gearbeitet. Die Herausforderung ist deshalb, in den Berufsalltag zurückzufinden. Die Prozesse und der Ablauf sind bei uns wie in einem realen Betrieb“, sagt Avni Peci vom BNW, der gleichzeitig auch Koordinator des Projektes ist(...)

    Lesen Sie den kompletten Artikel:

    www.weser-kurier.de

  • 15.11.2017, Bildungsspiegel

    SPRINT-Dual: Modernes Integrationskonzept von geflüchteten Jugendlichen in den Ausbildungsmarkt

    SPRINT-Dual: Modernes Integrationskonzept von geflüchteten Jugendlichen in den Ausbildungsmarkt

    (...)Gut ein Jahr nach dem Start des Projekts SPRINT-Dual zur Vorbereitung von jungen Flüchtlingen auf eine betriebliche Ausbildung haben die Projektträger kürzlich in Hannover Bilanz gezogen. (...) »SPRINT-Dual hat bisherige Integrationskonzepte auf ein modernes Fundament gestellt«, fasste Tobias Lohmann, Moderator der Podiumsdiskussion, Sprecher der Geschäftsführung des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW), zusammen.(...)

    Lesen Sie den kompletten Artikel:

    www.bildungsspiegel.de

  • Basar Ausgabe 28, November 2017

    Mit dem BNW erfolgreich in den Wunschjob starten

    Mit dem BNW erfolgreich in den Wunschjob starten

    (...)Zunehmend ist es die Praxiserfahrung, nach der Arbeitgeber suchen. Deswegen bietet das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) seine berufspraktische Weiterbildung (BPW) auch für Menschen mit Migrationshintergrund an.(...)

    Lesen Sie den kompletten Artikel in der digitalen Ausgabe der Basar Zeitung:

    www.basar-zeitung.de

  • 17.10.2017, Ostfriesenzeitung

    Mit "kleinen Schritten" in das Berufsleben

    Mit "kleinen Schritten" in das Berufsleben

    (...)Inklusion werde für Betriebe zunehmend ein Thema, weil sie auf der Suche nach Fachkräften sind, sagte Eckhard Harjes, Regionalleiter des BNW. "Die Firmen sind erfreulich offen", bestätigte Tobias Lohmann, Sprecher der Geschäftsführung des BNW.(...)

    Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

  • 17.10.2017, FRF und Radio Jade

    Fachkräftetage Niedersachsen 2017 in Wilhelmshaven

    Nachwuchskräfte in Wilhelmshaven halten: Arbeitgeberverband und Bildungswerk wollen Schülern Jobs in Energiewirtschaft schmackhaft machen

    Die Fachkräftesicherung ist für die lokale Wirtschaft eine zentrale Herausforderung. Nach wie vor haben hiesige Unternehmen große Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Daher werden nach einem Aufruf von Wirtschaftsminister Olaf Lies von heute an lokale Fachkräfteveranstaltungen durchgeführt. Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) hat an seinen flächendeckenden Standorten die Akteure aktiv ins Boot geholt und eine Fachkräfteoffensive gestartet.

    Dazu fand am 17. Oktober 2017 in Wilhelmshaven eine Veranstaltung des BNW im Rahmen der Fachkräftetage 2017 statt.

    Über die Veranstaltung wurde im Friesischen Rundfunk und dem Radio Jade berichtet.

    Videobericht des FRF (Friesischer Rundfunk)

    Radiobericht des Radio Jade

  • 02.10.2017, Rundblick Politikjournal für Niedersachsen

    Berufsorientierung ist Angelegenheit aller Fächer in allen Schulformen

    Berufsorientierung ist Angelegenheit aller Fächer in allen Schulformen

    (...)Die Schüler fühlen sich „unzureichend über ihre beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven informiert und beklagen große Wissensdefizite“. So steht es in der aktuellen McDonald’s-Ausbildungsstudie. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW), (...). Wir haben in unserer Redaktion Bildungsexperten an einen Tisch gebracht, um über die Frage zu sprechen: Wie entwickelt sich die Berufsorientierung an den niedersächsischen Schulen?(...)

     

  • 19.09.2017, Kreiszeitung Diepholz

    Handicap als unüberwindbare Hürde: "Habe aufgehört, Absagen zu zählen"

    Handicap als unüberwindbare Hürde: „Habe aufgehört, Absagen zu zählen“

    (...)Dabei handelt es sich um eine Maßnahme, die Menschen mit Behinderung helfen soll, in der Berufswelt Fuß zu fassen. Im Landkreis Diepholz leistet das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) seit 2015 diese Art der Integrationshilfe. Das Prinzip: Das Bildungswerk qualifiziert die Teilnehmer, hilft bei der Suche nach Stellen und begleitet die Einarbeitung im Betrieb.(...)

    Ganzer Artikel Online

  • 07.09.2017, Neue Osnabrücker Zeitung

    Aktionstag zum Thema "Lesen und Schreiben" in Osnabrück

    Aktionstag zum Thema „Lesen und Schreiben“ in Osnabrück

    (...)Einrichtungen wie der Verein Eleganz Bildungsplattform, das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) und die Volkshochschule (VHS) begreifen sich mitunter als Konkurrenten in ihrem Angebot. Umso stolzer(...)

    Ganzer Artikel Online

  • HAZ Wirtschaftszeitung 03/2017

    Wir organisieren Lernreisen

    Wir organisieren Lernreisen

    Die Experten vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft haben schon vielen Menschen den Weg ins Berufsleben geebnet. Bei der Integration von Flüchtlingen ist ihre Kompetenz besonders gefragt.(...)

    Ganzer Artikel (pdf)

  • 24.08.2017, Focus Online

    Back2Job - Ingenieurinnen gesucht

    Back2Job -  Ingenieurinnen gesucht

    (...)Back2Job wird vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH mit einer einjährigen Laufzeit in der Region Hannover durchgeführt, ist aber auch offen für Ingenieurinnen aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Nienburg und Schaumburg.(...)

    Focus Online

  • 24.08.2017, NWZ Online

    Am Arbeitsplatz ständig hinzulernen

    Am Arbeitsplatz ständig hinzulernen

    (...)Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW/Hannover)) veranstaltet. BNW-Bildungswerk-Geschäftsführer Tobias Lohmann konstatierte, dass es „keine Musterlösung“ für Ausbildung in Zeiten von „4.0“ gebe.(...)

    NWZ-Online

  • 21.08.2017, HAZ.de

    Bildung ist der Schlüssel zur Integration

    Bildung ist der Schlüssel zur Integration

    Der junge Iraner Hadi Sharbayani hat am 1. August seine Ausbildung in der Tischlerei Tyschper begonnen – vermittelt vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW). Nach der Flucht aus dem Iran über die Türkei, Griechenland und Mazedonien kam Sharbayani im September 2015 in Laatzen an, seit Dezember 2016 lebt er in Garbsen(...)

    HAZ.de

  • 28.07.2017, Celler Presse

    HBG-Schüler glänzen beim Management-Information-Game der SVO-Gruppe

    HBG-Schüler glänzen beim Management-Information-Game der SVO-Gruppe

    (...)SVO Geschäftsführer Wolfgang Fragge: „Wir unterstützen das MIG-Spiel seit über 20 Jahren und sind begeistert von den strategischen und kreativen Ideen der Jugendlichen[...].....Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft berät und unterstützt die Jugendlichen und wertet die Ergebnisse in Form eines umfassenden Markt- und Geschäftsberichts gemeinsam mit den Gruppen aus(...)

    Artikel auf celler-presse.de

    Celler Presse, 28.07.2017

  • 06.07.2017, Tagesspiegel

    Schülerbefragung: 37 Prozent fühlen sich schlecht auf das Berufsleben vorbereitet

    Schülerbefragung: 37 Prozent fühlen sich schlecht auf das Berufsleben vorbereitet

    (...)das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (www.bnw.de) [hat] eine Befragung unter hunderten Schülern durchgeführt. Das Ergebnis: 37 Prozent der Jugendlichen fühlen sich "weniger gut" oder sogar "schlecht" vorbereitet.(...)

    Artikel auf Tagesspiegel.de

    Tagesspiegel, 06.07.2017

Login geschützter Bereich

Bitte geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.

Nutzername oder Passwort falsch.