Wichtiger Hinweis: Diese Website benötigt JavaScript um korrekt zu funktionieren. Ihr Webbrowser unterstützt kein JavaScript oder Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Webbrowser.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser für ein besseres Interneterlebnis.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser unterstützt keine Cookies oder Sie haben Cookies deaktiviert. Auf dieser Website müssen Cookies aktiviert sein um alle Funktionen nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Webbrowser.

07.02.2020 - "New Work braucht ein New Learning: BNW diskutiert mit Studierenden der Leibniz Universität"

Hannover, 7. Februar 2020. Unsere Art des Arbeitens verändert sich und wird immer komplexer. Das gilt sowohl in technologischer als auch in organisatorischer Hinsicht. Das mit New Work bezeichnete neue Arbeiten soll mehr Freiräume für Kreativität und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit bieten.

Das selbstbestimmte Handeln der Arbeitnehmer steht hier im Vordergrund, wobei die alten starren Arbeitsmethoden der Vergangenheit angehören. Dies bedingt, dass einmal erworbenes Fachwissen nicht mehr ausreicht, um in digitalisierten Unternehmen auftretende Herausforderungen selbstorganisiert zu lösen. Tätigkeiten gewinnen verstärkt an Bedeutung, die zukünftige Kompetenzen wie agiles Arbeiten sowie die soziale Fähigkeit der Kollaboration erfordern.

Wie muss vor diesem Hintergrund berufliche Bildung gestaltet werden? Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für die Beschäftigten in Aus- und Weiterbildung? In Kooperation mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) diskutieren 45 Studierende aus dem ersten Fachsemester des Masterstudiengangs Bildungswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover über diese Fragen. Während der Studentischen Tagung „Aus- und Weiterbildung im Kontext moderner Arbeit“ am Freitag, 14. Februar ab 12.30 Uhr schaffen die Studierenden gemeinsam mit 55 Teilnehmenden aus dem Bereich der Aus- und Weiterbildung die Verbindung zwischen Theorie und Praxis. Neben hannoverschen großen und mittelständischen Unternehmen sind auch Firmen aus Süddeutschland und Hamburg bei der Studentischen Tagung vertreten.

Tobias Lohmann, Sprecher der Geschäftsführung des BNW, gestaltet gemeinsam mit Institutsleiterin Prof. Dr. Rita Meyer während der Tagung im Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung die Keynote. Er sagt: „Der digitale Strukturwandel in den Unternehmen geht mit der Notwendigkeit einher, sich am Arbeitsplatz flexibel und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Das bedeutet: New Work allein reicht nicht. Es braucht auch ein New Learning: Lernen im Arbeitskontext, flexibel, individuell und entlang der konkreten Aufgaben. Das kann analog oder digital erfolgen, wesentlich ist eine praxisbezogene Lernumgebung, die von Experten entwickelt wird.“

Die Optimierung einer betrieblichen Lernkultur und Kompetenz-entwicklung während der Arbeit – hierzu werden theoretische Grundlagen sowie aktuelle Forschungsergebnisse aus einem Blended Learning-Seminar von Dr. Stefanie Hiestand und Britta Beutnagel in Form von Impulsreferaten und thematischen Workshops präsentiert.

Sie möchten an der Tagung -gern auch zeitbezogen- teilnehmen? Dann melden Sie sich bitte bei:

Julia Theiler
Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW)
Referentin Marketing und Unternehmenskommunikation
Tel.: 0511 96167-15
E-Mail: julia.theiler@bnw.de
www.bnw.de

 

Sie möchten im Anschluss an die Tagung weitere Infos erhalten? Dann kontaktieren Sie gern:

Dr. Stefanie Hiestand
Leibniz Universität Hannover
Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (IfBE)
Tel.: 0511 762 5959
E-Mail: stefanie.hiestand@ifbe.uni-hannover.de

 

Studentische Tagung „Aus- und Weiterbildung im Kontext moderner Arbeit“

Leibniz Universität Hannover
Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (IfBE)
Schloßwender Straße 1
30159 Hannover

Freitag, 14.02.2020
12.30 bis 17.30 Uhr
Anfahrt IfBE: https://umap.openstreetmap.fr/de/map/ifbe

 

Hier geht es zum Download der Pressemitteilung.

Artikel empfehlen

Das könnte Sie auch interessieren

Login geschützter Bereich

Bitte geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.

Nutzername oder Passwort falsch.