Wichtiger Hinweis: Diese Website benötigt JavaScript um korrekt zu funktionieren. Ihr Webbrowser unterstützt kein JavaScript oder Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Webbrowser.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser für ein besseres Interneterlebnis.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser unterstützt keine Cookies oder Sie haben Cookies deaktiviert. Auf dieser Website müssen Cookies aktiviert sein um alle Funktionen nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Webbrowser.

BNW-Teilnehmer gewinnt Innovationspreis der CeBIT

Innovation mit praktischem Nutzen: BNW berät Startups

„Wenn wir in diesem Zeitalter bestehen wollen, brauchen wir drei Dinge: Innovation, Innovation und nochmal Innovation. Aber: Sie muss immer einen praktischen Nutzen für Menschen und Firmen haben“, sagte die Ministerin in ihrer Laudatio. Und diesen Nutzen hat die Firma, die Pierre Munzel zusammen mit Studienkollegen auf die Beine gestellt hat, ganz klar: „Wir wollen die weltweit größte Datenbank von Nutzpflanzenkrankheiten aufbauen und so gravierende Ernteausfälle wie auch unnötigen Pestizideinsatz verringern helfen“, erzählt er. BNW Business Center CeBIT Startups Innovation Award PlantixDazu setzen er und seine Mitstreiter von der PEAT GmbH künstliche Intelligenz ein. „Wir haben eine Software entwickelt, die anhand von Fotos lernt, Schadbilder von Pflanzen über optische Muster zu unterscheiden. Schon jetzt können wir mit einer einfachen, kostenlosen App und den Fotos, die von ihren Usern hochgeladen werden, auf Hundert unterschiedliche Schäden automatisch testen.“ Das nützt nicht nur Hobbygärtnern in Deutschland, sondern auch Kleinbauern in ärmeren Ländern: Seit 2016 wird die App „Plantix“ in Indien eingesetzt. Durch die Verknüpfung mit GPS-Koordinaten und weiteren Klimadaten wollen die umweltbewussten Tüftler es schaffen, Frühwarnsysteme für die dortigen Anbauflächen zu installieren. Damit die Technik mehr und mehr genutzt wird, kontaktiert Pierre Munzel Ausstatter von Gewächshäusern und Hersteller von Agrardrohnen. Das Geschäftsmodell hat er vom BNW prüfen und sich in betriebswirtschaftlichen Fragen beraten lassen. „Ich bin sehr dankbar für die Starthilfe“, sagt er.

Das BNW Business Center Hannover berät wirtschaftskompetent und mit großem Unternehmer-Know-how bis zu 2.000 Gründer pro Jahr und feierte vor kurzem zehnjähriges Bestehen (wir berichteten). Auftraggeber ist das Jobcenter der Region Hannover und unsere Kunden sind ALG II-Empfänger, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen wollen.

Artikel empfehlen