Wichtiger Hinweis: Diese Website benötigt JavaScript um korrekt zu funktionieren. Ihr Webbrowser unterstützt kein JavaScript oder Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Webbrowser.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser für ein besseres Interneterlebnis.

Wichtiger Hinweis: Ihr Webbrowser unterstützt keine Cookies oder Sie haben Cookies deaktiviert. Auf dieser Website müssen Cookies aktiviert sein um alle Funktionen nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Webbrowser.

Jobchance für Geflüchtete - Recruiting Chance für Unternehmen

Im August 2018 wurden 197.000 geflüchtete Menschen als arbeitslos bei einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter betreut – die meisten von ihnen sind unter 35 Jahre alt. Damit gelten sie aus wirtschaftlicher Perspektive als potenzielle Arbeitnehmer. Viele Geflüchtete verlassen ihr Heimatland jedoch ohne Berufsausbildung bzw. ohne Ausbildungszertifikate.

Um diese Lücke zu schließen, hat das Land Niedersachsen seit Ende 2015 kontinuierlich Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt. Im Haushaltsjahr 2018 sind es rund 46 Mio. Euro, mit denen Erwachsenenbildungseinrichtungen Angebote im Bereich Migration und Integration ausbauen und Unterstützung für geflüchtete Menschen intensivieren – koordiniert durch die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB).

„Grundbildung für Geflüchtete“

Wie diese Integration funktionieren kann, zeigt das Beispiel des Sportartikelherstellers Adidas: In Zusammenarbeit mit dem BNW und der kommunalen Arbeitsvermittlung MaßArbeit stellte das Unternehmen Geflüchtete ein und förderte sie die ersten sechs Monate lang parallel mit dem Kurs „Grundbildung für Geflüchtete“.

Die Teilnehmer aus Syrien, Afghanistan und dem Irak erhielten allgemeine Sprachförderung in Deutsch, speziellen Sprachunterricht zu Fachbegriffen aus Lager und Logistik, Rechenunterricht und eine allgemeine Grundausbildung zum Leben im Osnabrücker Land sowie sozialpädagogische Begleitung. Ein halbes Jahr lang nahmen sie zweimal wöchentlich am Unterricht des BNW teil – zusätzlich zur 37,5-Stunden-Woche im Adidas-Werk. Acht Teilnehmer absolvierten den Kurs, für zwei von ihnen ergaben sich zwischenzeitlich andere Perspektiven.

Klarer Vorteil für Unternehmen

Viele Unternehmen benötigen innerhalb von Integrationsprojekten Unterstützung beim Thema Sprachförderung am Arbeitsplatz. „Projekte, wie ‚Grundbildung für Geflüchtete‘ sind unserer Erfahrung nach dazu gut geeignet“, erklärt Adidas-Personalmanager Björn Knabke. „Die Fortschritte der Mitarbeiter wirken sich unmittelbar positiv auf den Betriebsalltag aus. Die Kommunikation funktioniert reibungsloser und Arbeitsprozesse werden optimiert.“

Die Inhalte der „Grundbildung für Geflüchtete“ können je nach Unternehmensanforderungen und Teilnehmerkompetenzen variieren – neben Schreiben, Lesen und Rechnen werden beispielsweise auch IT-Kompetenzen vermittelt.

 

Artikel empfehlen

Login geschützter Bereich

Bitte geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.

Nutzername oder Passwort falsch.