IQ Netzwerk: Mentoring​

Grundstein für den beruflichen Anschluss in Deutschland

IQ Mentoring

Fachkräfte aus dem Ausland haben es oft nicht leicht auf dem deutschen Arbeitsmarkt: Die Netzwerke fehlen, die Bewerbungsstrategien sind oft nicht bekannt und die Orientierung fällt schwer.

Wo formale Unterstützung nur schwer greift, unterstützt das IQ Mentoring-Programm mit einem informellen Netzwerk:

Wir bringen Fachkräfte aus dem Ausland – Mentees – mit passenden Mentor*innen aus Deutschland zusammen, die ihnen helfen, einen guten Einstieg in den Beruf zu finden.

Als Mentee haben Sie:

  • einen Hochschulabschluss im Ausland erworben
  • Berufserfahrung im Herkunftsland oder einem anderen Land gesammelt
  • Zugang zum Arbeitsmarkt (entsprechender Aufenthaltstitel)
  • Motivation und Engagement
  • gute Deutschkenntnisse (B2)

Unser Mentoring-Team berät Sie, lernt Sie besser kennen und sucht dann einen passenden Mentor oder eine passende Mentorin für Sie.

Ablauf

Das IQ Mentoring-Team hat einen Pool aus Fachkräften aus dem Ausland und sucht dafür passende Personen mit Berufserfahrung im gleichen Beruf aus der Region Oldenburg.

Nach einer Auftaktveranstaltung begleitet jeweils eine Mentorin bzw. ein Mentor eine*n Mentee sechs Monate lang und hilft ihr/ihm eine adäquate Arbeitsstelle zu finden. In dieser Zeit gibt es Workshops und Unterstützungsangebote durch das IQ Team.

Im Mittelpunkt der Mentoring-Partnerschaft steht der Austausch im Tandem. Die Teilnehmenden verpflichten sich, insgesamt 36 Stunden innerhalb von sechs Monaten zusammenzuarbeiten. Das IQ Team bespricht zu Beginn der Zusammenarbeit mit Mentees und Mentor*innen gemeinsam die Themen und Ziele, an denen sie im Tandem arbeiten möchten und klärt alle offenen Fragen.

Diese Treffen sind auch online möglich.

Sie wollen Mentor*in werden?

Wenn Sie eine*n Mentee beim Aufbau eines beruflichen Netzwerkes, bei der Stellensuche, bei Bewerbungsverfahren und bei der Entwicklung von Strategien für Beruf und Karriere in Deutschland unterstützen möchten, sollte Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Sie verfügen über Berufserfahrung.
  • Sie sind beruflich gut vernetzt.
  • Sie sind offen und geben Ihre Erfahrungen gerne weiter.
  • Sie haben Interesse am Austausch mit einer Fachkraft aus dem Ausland.

Als Mentor*in

  • profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit einer internationalen Fachkraft
  • erhalten Sie Einblick in aktuelle Trends am Arbeitsmarkt
  • bauen Ihre eigene Führungs- und Beratungskompetenz aus
  • lernen Sie andere Perspektiven kennen
  • erweitern Ihr berufliches Netzwerk
  • erhalten Sie Anregungen für Ihre eigene berufliche Entwicklung

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Förderprogramm „Integrati on durch Qualifi zierung (IQ)“ zielt auf die nachhalti ge Verbesserung der Arbeitsmarkti ntegrati on von Erwachsenen mit Migrati onshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Landesnetzwerke, die von Fachstellen zu migrati onsspezifi schen Schwerpunktt hemen unterstützt werden. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

www.netzwerk-iq.de

Sprechen Sie uns an!

Unser Mentoring-Team begleitet alle Tandems während der sechsmonatigen Zusammenarbeit und organisiert begleitende Workshops und Veranstaltungen für Mentees, Mentorinnen und Mentoren.

Sie haben Fragen oder möchten ein individuelles Angebot?

Dr. Zeljko Dragic 3

Dr. Zeljko Dragic

Projektleiter