Teilqualifizierung – Flexibel zum Berufsabschluss

strich

Warum ist die Teilqualifizierung (TQ) ein erstrebenswertes Format fĂŒr, besonders mittelstĂ€ndische, Unternehmen?

Teilqualifizierung ist ein guter und wichtiger Ansatz, dringend benötigte FachkrĂ€fte fĂŒr Unternehmen zu sichern. Hochqualifizierte Mitarbeitende und Spezialist*innen können sich auf die Aufgaben ihrer Fachgebiete konzentrieren, wĂ€hrend andere anfallende Arbeitsaufgaben ebenso kompetent von teilqualifiziertem Personal umgesetzt werden können.

Mit speziellen auf einzelne Berufsbilder zugeschnittenen Modulen können Mitarbeitende fĂŒr eine Erweiterung ihres Aufgabenbereichs qualifiziert und an ein Unternehmen gebunden werden oder Ungelernte fĂŒr bestimmte Bereiche qualifiziert werden. Auf diese Weise können Betriebe ihre Mitarbeitenden fĂŒr bestehende oder noch kommende Anforderungen befĂ€higen und im Unternehmen halten.

Was ist eine Teilqualifizierung?

In einer Teilqualifizierung wird ausgewÀhltes Fachwissen, in einem sogenannten Modul, erlernt. Module können unabhÀngig voneinander gewÀhlt werden. Bei erfolgreichem Abschluss aller Module ist es sogar möglich, einen staatlich anerkannten Berufsabschluss zu erwerben. Die einzelnen Module dauern zwei bis sechs Monate und können sich verlÀngern, wenn diese berufsbegleitend absolviert werden.

Interview

strich

Besonders Quereinsteiger, die eingearbeitet wurden, aber denen der theoretisch fachliche Hintergrund fehlt, können im Betrieb neue fachliche Kompetenzen mit der Praxis verbinden. Das weiß auch Heinrich Kratz, Personal Manager bei der Piller Group GmbH, die als einziges Unternehmen sowohl rotierende als auch statische USV-Systeme (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) produziert:

Herr Kratz, welche BeweggrĂŒnde gab es, Ihre Mitarbeitenden auf diesem Weg zu Fachlageristen zu qualifizieren?

Den Hinweis zur Teilqualifizierung haben wir vom Bildungswerk der NiedersÀchsischen Wirtschaft aus Göttingen bekommen. Ich habe dann in unserer Fachabteilung nachgefragt und es bestand Bedarf. Die dort tÀtigen Quereinsteiger wurden zwar eingearbeitet, aber das theoretisch fachliche Hintergrundwissen fehlte.

Was sind fĂŒr Sie, als Unternehmen, die Vorteile einer Teilqualifizierung?

Das Hintergrundwissen, das den Mitarbeitenden in den verschiedenen Modulen vermittelt wird, können sie direkt mit der Praxis in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen verbinden und so kompetenter ihre TĂ€tigkeit abdecken. Die TQ ist fĂŒr Unternehmen eine gute Möglichkeit, ihren Mitarbeitenden Weiterbildungen zu ermöglichen, ohne, dass sie ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum ausfallen. Zwei unserer Teilnehmer haben alle Module durchlaufen und im Mai erfolgreich ihre PrĂŒfung bei der IHK abgeschlossen. Das ist ein zusĂ€tzlicher Ansporn, sich innerhalb des Unternehmens weiterzuentwickeln.

Wie haben Sie es geschafft, die TQ in den Arbeitsalltag zu integrieren?

Wir haben den Zeitraum der Kurzarbeit dafĂŒr gut nutzen können. Generell ist die TQ im Gegensatz zu einigen anderen Maßnahmen berufsbegleitend möglich.

Vorteile einer Teilqualifizierung oder auch:
modularen Qualifizierung

strich
  • Es ist möglich, nur ein Modul oder mehrere Module zu wĂ€hlen. Auch die Reihenfolge kann frei gewĂ€hlt werden. So ist eine flexible Gestaltung der einzelnen modularen Einheiten möglich, ohne eine zwei- bis dreijĂ€hrige Ausbildung am StĂŒck zu absolvieren.
  • Mit einer TQ kann das Einsatzfeld im Unternehmen und somit der Arbeitsplatz gesichert oder der Wieder-)Einstieg ins Berufsleben erleichtert werden. Jedes erfolgreich abgeschlossene Modul geht mit einem anerkannten Zertifikat einher.
  • Die Einheiten können, aber mĂŒssen nicht in Vollzeit ausgeĂŒbt werden, so dass die Qualifizierung individuell auf die jeweilige Lebenssituation angepasst werden kann.
  • Jedes Modul kann vollstĂ€ndig durch einen Bildungsgutschein finanziert werden – das Modell der Teilqualifizierung ist von der Agentur fĂŒr Arbeit bzw. dem Jobcenter anerkannt worden und daher grundsĂ€tzlich förderfĂ€hig.
  • Durch die Vernetzung mit dem Projekt ETAPP gewĂ€hrleisten wir bundesweit einheitliche Standards in unseren Teilqualifizierungen. Dadurch wird ein unkomplizierter, flexibler und in Deutschland ortsunabhĂ€ngiger Zugang zu Qualifizierungsmaßnahmen ermöglicht.

TQ 2021 in Zahlen

Abschluss
mit Zertifikat
0%
0
TQ-Standorte

Top 3 Berufe

  • Fachlagerist*innen
  • Maschinen- und AnlagenfĂŒhrer*innen
  • VerkĂ€ufer*innen